Rock gegen Rheuma

... auch wenn Sie sich manchmal fühlen, dass Sie schon auf der anderen Seite angekommen sind. Das ist Blödsinn, die Lebenserwartungen sind gestiegen, mit 40 Jahren befinden Sie sich gerade in der Mitte Ihres Lebens, man kann noch mal so richtig neu anfangen…

Wenn man 50 Jahre ist, dann wäre es so, als wäre man 10 Jahre, na ja, so ungefähr… also tanzen Sie und schütteln Sie die Haare, frei nach seeed und „Deine Augen machen bling bling“, und alles ist vergessen:

Deine Augen geben meiner Welt wieder Glanz (aha), Du machst mich wieder ganz (ahaa), drück dir mein Herz in die Hand (ahaa), Baby, nimm es als Pfand (ahaa)…

Viel Spaß!

 

Termin: Fr, 12.01.18; 20.00
Kosten: 5,- €
Ort: musa-Saal

PowerDance

„Rock, Pop, Ethno & Electro zwischen Greatest Hit und Geheimtipp...!“

Termin: Fr, 19.01.18; 20.00
Kosten: Eintritt frei!
Ort: musa-Salon

Ulla Meinecke

Ulla Meineckes Texte sind sehr bildstark und funktionieren wie kleine Filme.Gute Texte, neu arrangierte und melodieenstarke Songs , überraschende Moderationen sind bei Ulla Meinecke wie Filme. In ihrem neuen Bühnenprogramm überzeugt die Ulla Meinecke Band mit einer gänzlich neuen Dramaturgie und wie immer mit einem brillanten Bühnenentertainment. Mit einer grossen Leichtigkeit, weil man die Tiefe darunter spürt.Seit über 30 Jahren ist die Wahlberlinerin eine feste Größe in der deutschen Musik- und Kulturlandschaft.Ihre samtige Stimme, ihre poetische Sprache, nicht zuletzt ihre nachdenklich-ironische Sicht auf die alltäglichen Dinge begründen ihren Ruf als Sängerin, Dichterin und Autorin. Leidenschaftlich, charmant, schlagfertig. Immer hautnah am Publikum.
Die Bandmitglieder Ingo York & Reinmar Henschke bilden das kongeniale Trio. Excellente Musiker, Multi- Instrumentalisten, die auf sieben Instrumente begeistern - dazu auch noch Schlagzeug.Klassiker, alte Songs und neues, bisher noch nicht veröffentlichtes Material bestimmen ihr neues Programm, zu dem sich auch diverse Versionen anderer namhafter Künstler gesellen.Ulla Meinecke ist noch immer die, die nicht ohne Grund seit mehr als drei Jahrzehnten zu den ganz Großen der deutschen Musiklandschaft zählt.Authentisch, unterhaltsam, gut. Ulla Meinecke eben

Termin: Fr, 19.01.18; 20.00
Kosten: VVK: 22 € (zzgl. Gebühr); AK: 26 €
KULTURTICKET: 12 € (VVK)!!!
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

Rock gegen Rheuma

... auch wenn Sie sich manchmal fühlen, dass Sie schon auf der anderen Seite angekommen sind. Das ist Blödsinn, die Lebenserwartungen sind gestiegen, mit 40 Jahren befinden Sie sich gerade in der Mitte Ihres Lebens, man kann noch mal so richtig neu anfangen…

Wenn man 50 Jahre ist, dann wäre es so, als wäre man 10 Jahre, na ja, so ungefähr… also tanzen Sie und schütteln Sie die Haare, frei nach seeed und „Deine Augen machen bling bling“, und alles ist vergessen:

Deine Augen geben meiner Welt wieder Glanz (aha), Du machst mich wieder ganz (ahaa), drück dir mein Herz in die Hand (ahaa), Baby, nimm es als Pfand (ahaa)…

Viel Spaß!

Termin: Fr, 26.01.18; 20.00
Kosten: 5,- €
Ort: musa-Saal

Metal Nite

Psychotool (Melodic Death - Göttingen)

Godslave (Thrash - Saarbrücken)

Cripper (Thrash - Hannover)

     
PSYCHOTOOL

Psychotool ist eine Metal Band aus Göttingen. Die Band wurde 2016 von Rik, Alex G. und Norbert gegründet.Kurz nach dem Start, noch mit weiblichen Vocals, wurde es jedoch immer härter und so wurden die Vocals mit Lars (Soulbleed, Infailtration) besetzt. Zeitgleich wurde auch der zweite Gitarrist Alex F. gefunden.In dieser Formation konnte es nun zur Sache gehen.Nachdem 2017 ein erster Auftritt mehr als erfolgreich bestritten werden konnte, trennten sich die Wege von Psychotool und Alex F. Als zweiter Gitarrist konnte nun Stefan gewonnen werden.

Thematisch befasst sich die Band nicht nur mit genrespezifischen Themen.Stilistisch ist Psychotool der Schmelzofen vieler Arten des Metals.Kurz gesagt, die Band spielt was sie cool findet und hat Spaß dabei.

     
GODSLAVE

Was man WIRKLICH über GODSLAVE wissen sollte?? Unser klares Statement: der gereckte Mittelfinger in Richtung täglicher Wahnsinn! Die Message ist eindeutig: CD rein – Alltag raus: Willkommen in der Green Zone – die verdiente Auszeit vom ganzen Mist, der einem täglich gefüttert wird. Mit dem aktuellen Album „Welcome to the Green Zone“ bleiben wir uns kompromisslos treu: Thrash Metal voll auf die Möhre mit einer ordentlichen Schippe Melodie und Hooks, Hooks, Hooks - auch dieses Mal mit der ein oder anderen Überraschung! 11 Songs voll Leidenschaft und roher Energie. Perfekt geeignet, um sich Alltag, Sorgen und Ärger aus dem Schädel zu schütteln! 45 Minuten purer Thrash Metal - Wellness für Körper und Seele, quasi. Live wird alles in Stücke gerissen! Wenn die Show beginnt, gibt es nur noch eine Regel: FULL FORCE FAST FORWARD! Live wird kräftig Arsch getreten, es zählt der gemeinsame Moment und sonst nichts!DAS ist es, was man über GODSLAVE wirklich wissen muss!

     
CRIPPER

Den Musikstil von CRIPPER treffend zu bezeichnen, ist eine Herausforderung. Vielleicht schon mit dem 2014 veröffentlichten Album "Hyena", spätestens aber mit der 2017er Keule "Follow Me: Kill!" lässt sich der Stil der fünfköpfigen Band aus Hannover nicht mehr simpel nur als Thrash bezeichnen. Die Stoßrichtung hat sich über seit der ersten Veröffentlichung von eher technischem Thrash-Metal zu einer eigenständigen, extremen Metal-Richtung entwickelt. Dabei haben sich CRIPPER nie durch Genregrenzen beeinflussen lassen, sondern ihrer kreativen Ader freien Lauf gelassen. Die Truppe sagt über ihr 2017er Werk: "10 arschtretende Songs, mal pfeilschnell, mal atmosphärisch-episch, nie 08/15, sondern immer intensiv und auf die 12."
"Follow Me: Kill!" erweitert die Diskographie von CRIPPER um frische, spannende Elemente. Dabei werden aber die Wurzeln des Quintetts nicht vergessen, sondern mit in die musikalische Weiterentwicklung integriert. Herausgekommen ist ein Werk, welches bandtypische Härte und Groove beinhaltet und darüber hinaus mit atmosphärischen Bestandteilen dem Album eine gelungene und frische Abwechslung verpassen.
2005 gegründet, insgesamt fünf Alben am Start, mehrere Europa- und Deutschlandtouren (mit u.a. Overkill, Onslaught) und unzählige Festivals (Wacken Open Air, Summer Breeze, 70.000 Tons of Metal, Brutal Aussault, Metaldays, Rockharz, Metalfest etc.) und Einzelshows auf dem Buckel, werden CRIPPER nicht müde, ihr internationales Standing auszubauen und ordentlich Gas zu geben. Seit mehr als einer Dekade sind CRIPPER als spielfreudige und mitreißende Liveband bekannt, die durch ihre schweißtreibenden Shows anzustecken wissen.
CRIPPER entfalten ihr kreatives Potential in weitaus mehr als ihrer Musik. Neben der stets in Bandhand liegenden CD-Artworks und des eigens gestalteten Merchandise werden alle und zum Teil sehr aufwändige Musikvideos selbst erdacht und produziert.
Auch große Businesspartner haben angebissen: Das internationale Label Metal Blade ist mit "Follow Me: Kill!" bereits zum zweiten Mal für die Vermarktung zuständig und plant die weitere gemeinsame Zukunft mit der Band.

Termin: Sa, 27.01.18; 21.00
Kosten: VVK: 10 € (zzgl. Gebühr); AK: 13 €
KULTURTICKET: 1 € (VVK)!!!
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

PowerDance

„Rock, Pop, Ethno & Electro zwischen Greatest Hit und Geheimtipp...!“

Termin: Fr, 02.02.18; 20.00
Kosten: Eintritt frei!
Ort: musa-Salon

Hamburg Blues Band ft. Maggie Bell & Krissy Matthews

“35th Anniversary Tour”-2018

     
35 Jahre St. Pauli Blues! Seit nunmehr 3,5 Jahrzehnten touren fünf Typen durch überfüllte Clubs, die mit zum Besten gehören, was die europäische Bluesszene zu bieten hat. Die Hamburg Blues Band steht für intensiven, clever arrangierten und live umwerfenden Roots Blues der regelmäßig Puristen ins mentale Wanken bringt. Denn die die Truppe um den oft mit Joe Cocker verglichenen Sänger Gert Lange, vermengt brettharten Gitarren-Bluesrock so spielfreudig wie traditionsbewusst mit Soul, Psychedelic, Rhythm & Blues, Boogie & sogar Ausflüge in Jazz Gefilde.

 

1982 gründeten der Hamburger Sänger & der englische Saxophonist Dick Heckstall-Smith im legendären Hamburger "Onkel Pö" spontan nach einer Mitternachts Session die Hamburg Band Band. "Dick Heckstall-Smith war unser Schlüssel zur britischen Bluesszene, unsere Brit-Blues- Connection". "Er war für uns das, was Alexis Korner für die Stones & viele andere war." so Lange heute. So verwundert es nicht, das die Band über die Jahre dann auch mit den Stars der Szene auf Tour war: Jack Bruce, Chris Farlowe, Mike Harrison, Arthur Brown und Gitarrenheroen wie Clem Clempson zu Bandmitgliedern wurden. "Wir hatten darüber hinaus das große Glück, dass Dick Heckstall-Smith vor seinem Tod uns noch mit der Texter-Legende Pete Brown (Cream)zusammen brachte, der bis heute unsere Texte schreibt & auch ein weiterer gern gesehener Gast auf unseren Tourneen ist".

Hamburgs renommierter Blues/Rock Shouter Gert Lange, Stimme diverse Werbespots (u.a. Carlsberg Bier) sowie dem Titelsong des mit dem deutschen Filmpreises in Gold ausgezeichneten Roadmovies “Burning Life“ und die famose Rhythmustruppe, Trommler Hansi Wallbaum & Bassist Michael Becker (Spooky Tooth, Lake, Stoppok, Interzone, Chuck Berry, Westernhagen), kennt man als eine verschworene Bande, die mit einer konsequenter Durchschlagskraft arbeitet, ergänzt durch ihre Fähigkeit, Dynamik auf Abruf zu steuern und mit perfektem Harmoniegesang zu würzen.Unter dem Motto "35th Anniversary Tour“-2017 ist die Hamburg Blues Band mit Freunden & Weggefährten auf grosser Jubiläumstour.

"The Queen Of Rock From Scotland", Maggie Bell gehörte in der 70ern mit Ihrer Band "Stone The Crows" zu den Top-Acts der Rockfestivals & in den USA feierte man sie als die englische Antwort auf Janis Joplin. Sie arbeitete in ihrer ellenlagen Karriere u.a. mit Größen wie Rod Stewart, Jimmy Page, Eric Burdon und war 15 Jahre bei dem Label von Led Zeppelin unter Vertrag. 2007 luden sie Robert Plant, Jimmy Page und John Paul Jones als Gastsängerin zu dem legendären Led Zeppelin Reunion Konzert in London ein.

Namen wie Jimi Hendrix, Muddy Waters, Eric Clapton, Jeff Beck, Johnny Winter, Rory Gallagher oder auch Pete Townsend fallen, wenn von dem erst 23 Jahre alten Krissy Matthews die Rede ist. Sie alle sollen Pate für den Gitarren-Stil des jungen Ausnahme Gitarristen gestanden haben und in der Tat ist das Spiel von Matthews alles andere als eindimensional. Mal klingt er frisch und rau, dann wieder schräg und wild. Schon als Dreijähriger stand er zum ersten Mal auf der Bühne, im Alter von acht Jahren bekam er seine erste Gitarre und als Elfjähriger wurde er vom Blues erfasst. Ein Jahr später traf er John Mayall bei einem Auftritt in Norwegen, und der Gottvater des weißen Blues zögerte nicht lange und nahm den Zwölfjährigen mit auf die Bühne. Musikerkollegen, Kritiker sowie Presse sind voll des Lobes; "This guy is the real deal" (Beth Hart), "Oh boy, this kid can play" (Hubert Sumlin).

 

Auch nach 35 Jahren ist die Hamburg Blues Band immer wieder für Überraschungen gut & präsentiert ihren ganz eigenen Sound fernab jeglicher Klischees. Auf der "35th Anniversary Tour“ 2017 erwartet das Publikum ein musikalisches Feuerwerk mit echten Typen und Originals.

Termin: Sa, 03.02.18; 20.00
Kosten: VVK: 21 € (zzgl. Gebühr); AK: 25 €
KULTURTICKET: 11 € (VVK)!!!
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

„The House“ / „Das Haus“

Gastspiel im Rahmen der 33. Göttinger Figurentheatertage vom 10. bis 25. Februar 2018: 

 

Sofie Krog Teater (Dänemark/Spanien)

Für alle ab 12 Jahren

Dauer: ca. 55 Minuten

In leicht verständlicher englischer Sprache

 

Seltsame Dinge passieren im Inneren des Hauses einer Bestattungsunternehmerfamilie: Auf ihrem Totenbett ändert die Bestatterin ihren letzten Willen und das Testament. Ein Geheimnis wird gelüftet und ein teuflischer Plan ausgeheckt. Sofie Krog und David Faraco führen Sie hinter verschlossene Türen und in Räume, die unaussprechbare dunkle Geheimnisse verbergen. Dieser absurde Handpuppen-Thriller spielt sich auf einer drehbaren Bühne ab, mit verwirrendem Licht, merkwürdigen Vorrichtungen und angsteinflößenden Sound-Effekten – das perfekte Setting für eine Horrorkomödie.

Spiel Sofie Krog und David Faraco

Das Sofie Krog Teater ist eine kleine Tourneetheatertruppe, die filmisches Puppentheater für Teenager und Erwachsene produziert. Seit 2007 arbeitet Sofie Krog zusammen mit David Faraco. „The House“ war ihre erste gemeinsame Produktion. Die Truppe tourte bisher mit drei Produktionen in über 26 Ländern in der ganzen Welt.

www.sofiekrog.com

    

Weitere Informationen unter: www.figurentheatertage.goettingen.de 

 

 

Termin: Fr, 16.02.18, 20.00
Kosten: 18,-/15,- €
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

Wolf Maahn & Band

Live & Seele 2018

Er zählt zu den erfolgreichsten und kreativsten Persönlichkeiten im deutschen Rock. Hits und lyrische Geniestreiche wie "Irgendwo in Deutschland", "Rosen im Asphalt" oder "Ich wart auf Dich" sind "unsinkbare deutsche Rockklassiker" (Rolling Stone). Für Musiker, Texter, Schulklassen, Coverbands oder nächtliche Strandparties sind sie “zu neuem deutschen Liedgut“ geworden“ (wdr.de).

    
Insgesamt über 1200 Konzerte und etliche Festivals unter anderem mit Bob Marley, Fleetwood Mac oder Bob Dylan machten Wolf Maahn zu einer der deutschen Live-Legenden. Ob indoor oder “Unter einem großen Himmel”, immer wieder gelingt es ihm unvergessliche Konzerterlebnisse zu erzeugen, und immer wieder ist es schön zu sehen wie ein Publikum, das Zielgruppen weitgehend außer Acht lässt, vereint mitsingt, –tanzt und –feiert. Ein jüngst erschienener Konzert-Review in der “Hamburger Morgenpost” (über eine ganze Seite) trug die Überschrift “Wolf Maahn spielte sein Publikum glückstrunken!“. Besser lässt sich die reale “maahnische“ Live Erfahrung wohl kaum zusammenfassen. 

Termin: So, 11.03.18; 19.00
Kosten: VVK: 26 € (zzgl. Gebühr); AK: 30 €
KULTURTICKET: 16 € (VVK)!!!
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

Kat Frankie

KAT FRANKIE kommt aus Sydney, aber als Musikerin trat sie erstmals in Berlin in Erscheinung. Seit 2004 lebt sie in der deutschen Hauptstadt und hat hier bislang drei Alben herausgebracht. Zunächst waren sie vom melancholischen Tonfall des introvertierten Songwriter-Pop geprägt, „aber ich wollte niemals nur das traurige Mädchen an der Gitarre sein“, sagt KAT FRANKIE heute rückblickend. Das war sie auch nie, nicht zuletzt wegen ihrer zahlreichen Seitenprojekte. So spielte sie die Gitarre in der Begleitband von Olli Schulz, komponierte mit Get Well Soon die Titelmelodie für die Talkshow „Schulz und Böhmermann“ und trat 2016 in dem Duo Keøma beim Vorentscheid für den Eurovision Song Contest an.

Die dunkelbunte Welt der Songwriter-Musik und die helle, manchmal grelle Welt des Mainstream Pop – für KAT FRANKIE schließen sie einander nicht aus. „Bad Behaviour“ heißt ihr neues Album, das im Februar 2018 erscheint; man kann darauf sämtliche Qualitäten ihrer Musik wiederfinden. Und merkt doch zugleich, wie KAT FRANKIE erneut einen Schritt weitergegangen ist: So furchtlos und virtuos hat sie die „dunklen“ und die „hellen“ Seiten ihrer Musik noch niemals ineinander verspiegelt; so viele Überraschungen gab es bei ihr noch nie zu hören.

KAT FRANKIE kann alles, was man können muss, um Hörerinnen und Hörer zu fesseln – und sie kann und will noch viel mehr. Zum Beispiel: sich öffnen und sich in ein neues Verhältnis zu ihren Songs setzen. „Bad Behaviour“ ist nämlich nicht nur kunstvoll, sondern auch höchst intim: So nah wie in diesen neuen Liedern sind wir der Künstlerin noch nie gekommen; und immer findet sich in ihren Introspektionen auch ein Blick nach außen, auf die Welt im Ganzen; auf jenes Politische, das sich allein im Privaten zeigt. „Bad Behaviour“ ist ein großes, grenzensprengendes Werk, das zeigt sich schon am Titelstück, das am 8. September seine Premiere feiert: ein Höhepunkt im Schaffen einer außergewöhnlichen Künstlerin; ein Album, das uns noch lange beschäftigen wird.

Termin: Do, 15.03.18; 20.00
Kosten: VVK: 18 € (zzgl. Gebühr); AK: 21 €
KULTURTICKET: 8 € (VVK)!!!
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

FatCat

Die fette Katze geht um!Sie geistert nachts auf üppigen Grooves durch Freiburgs Keller, bläst den Feierbedürftigen frischen Wind um die Ohren, fährt ihnen kräftig in die Beine, und lässt sie mit einem dicken Strahlen im Gesicht stehen, nur um sich am nächsten Tag als stattlicher Muskelkater wieder in Erinnerung zu rufen.Eine pralle Portion “New Funk” hat der spendable Stubentiger immer mit dabei, und die verteilt er leidenschaftlich gerne an seine Freunde.FATCAT bringt korpulente Beats, stramme Horns, deftige Soli - und als Sahnehäubchen eine unvergleichliche Soul-Stimme.Die musikalische Finesse ist dicht verpackt in freshe, kompakte Songs, die bei Live-Auftritten ausgiebig gewürzt und geschärft werden.Und Ihr fragt Euch noch, wie die Mieze so fett geworden ist?

Termin: Do, 12.04.18; 21.00
Kosten: VVK: 15 € (zzgl. Gebühr); AK: 17 €
KULTURTICKET: 5 € (VVK)!!!
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

JCM

feat. JON HISEMAN, CLEM CLEMPSON & MARK CLARKE

 

Powertrios lassen seit jeher unsere Phantasie galoppieren: Cream mit Eric Clapton, die Jimi Hendrix Experience, Emerson, Lake & Palmer und nicht zu vergessen ZZ Top!

 

So kann man es durchaus als kleine Sensation bezeichnen, dass nach dem endgültigen Aus einer der vielleicht besten Livebands der Rockgeschichte nun drei COLOSSEUM Heroes als Trio ihre Power bündeln: Jon Hiseman, das rhythmische Kraftwerk - legendär sind seine bis zu 15 Minuten andauernden Schlagzeugsoli, Bassmonster Mark Clarke, der in all seinen Formationen von Uriah Heep bis Rainbow immer wieder bewies, welche Vokalkraft neben seinem filigranen Bassspiel in ihm steckt - und Clem Clempson, dessen gewiefte Saitenkunst sich viele internationale Stars (B.B. King, Bob Dylan; Roger Waters, Jack Bruce) zu Nutze machen wussten.

 

Unter dem Tourmotto "Heroes" huldigen die Ausnahmemusiker live ihren eigenen Idolen, Freunden & Weggefährten, die die Drei in ihrer langen Karriere inspiriert & begleitet haben. Die  routinierte und virtuose Verquickung von Blues mit Jazz, Jazz mit Rock, Rock mit Blues oder alles zusammen  -  eine fast ausgestorbene Kunst in der gegenwärtigen Rockmusik & ein beeindruckendes Konzerterlebnis für jeden, der von Musikern live mehr erwartet, als einfach nur die bereits von der Platte bekannten Riffs nachzuspielen. (U.Twelker/N. Galen)

 

Termin: Do, 26.04.18; 20.00
Kosten: VVK: 26 € (zzgl. Gebühr); AK: 30 €
KULTURTICKET: 16 € (VVK)!!!
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

Sarah Lesch

Wurde Sarah Leschs erste Platte noch in der “schmutzigen Küche” aufgenommen und auch so betitelt, so ist ihr neuestes Album “DA DRAUSSEN” nun der Blick aus dem Fenster. Der Blick auf eine Welt, die verrücktspielt, schreckliche Dinge zulässt und gleichzeitig alles ist, was wir haben: stark, schön und zerbrechlich. Zwischen Aufbruch und Rückkehr in die Küche liegen fünf Jahre, unzählige Konzerte, Gespräche und Erlebnisse und ein weiteres Album – „von Musen und Matrosen“. Sarah Lesch ist in dieser Zeit gemeinsam mit ihren Liedern gereift. Mit einer noch klareren Haltung, einer geschärften Perspektive blickt Sarah Lesch durch die Lieder ihres dritten Albums auf die Welt.
Die zehn Songs entstanden in Tour-Pausen am Strand, auf Dachterrassen über wechselnden Städten, hinter großen und kleinen Bühnen, an fremden Küchentischen, in der neuen Leipziger Heimat. Gemacht aus Notizen, Inspirationsfetzen, Bildern und Begegnungen schreibt Sarah Lesch rotzig und intim, klug und weltfremd zugleich, tanzt und springt zwischen den Welten. Sarah Lesch zeigt in knapp 57 Minuten beeindruckend, dass sie keineswegs bereit ist, sich auf Erreichtem auszuruhen. Die Kunst, durch reine Erzählungsgabe und die Überzeugungskraft ihrer vielseitigen Sing- und Sprechstimme bedingungslos zu fesseln, ohne bisweilen überhaupt einen Refrain zu benötigen, hat sie der deutschsprachigen Liedermachertradition entnommen, die ihren bisherigen Höhepunkt fast 20 Jahre vor ihrer Geburt feierte.
Mit “DA DRAUSSEN” macht Sarah Lesch jedoch unmissverständlich klar, dass sie nicht als Nachlassverwalterin angetreten ist, sondern ihre Lieder als lebendige Vermittler und Kommentatoren zwischen Tradition und aktuellem Zeitgeschehen erschafft. Dem akustisch inszenierten Song in Autorentradition mischt sie mühelos Nuancen von Chanson, Jazz, Blues, Polka, Reggae und amerikanischem 60er-Folk bei, die kammermusikalische Besetzung glänzt mit Kontrabass, Schlagzeug, Percussion, Piano, Hammond, Harp, Trompete, Akkordeon und vielem mehr, lässt jedoch jedem Song genügend Raum und Ruhe, um auch als kleine Bühnenversion nur mit Gesang und akustischer Gitarre vorstellbar zu bleiben. Als gleichsam poetische, romantische wie auch sezierend scharfsinnige und rebellische Autorin baut Sarah Lesch ihre Musik ganz intuitiv und vollkommen souverän um die Lyrik herum auf und erreicht damit auch auf ihrem dritten Album eine Dringlichkeit, Poesie und Klasse, die Ihresgleichen sucht. Sie gibt diesem wunderbaren und doch angestaubten Genre eine neue Relevanz und Aktualität. Das Benennen von Missständen, das Verpacken komplexer Gefühlswelten in verständliche, nahbare und berührende Sprache. Das Erheben der Stimme, Leises im Kontrast, in jeder Zeile die Hoffnung und eine Ahnung des Wahren. Kein erhobener Zeigefinger. Eine Kraft in der Stimme, die sich aus Leidenschaft speist - Sarah Leschs “DA DRAUSSEN” gehört ohne Zweifel zu den wichtigen und prägenden Alben dieses Jahres.

 

Termin: Sa, 28.04.18; 21.00
Kosten: VVK: 21 € (zzgl. Gebühr); AK: 25 €
KULTURTICKET: 11 € (VVK)!!!
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

Isolation Berlin

Frage: Wie umschifft man als Band die Klippe des schwierigen zweiten Albums? Ganz einfach: Man schreibt die Songs für das zweite Album schon bevor das erste erscheint. Im Falle von Isolation Berlin war ja das erste Album Und aus den Wolken tropft die Zeit“ gewissermaßen ihr zweites, denn die EP-Kollektion Berliner Schule/Protopop darf durchaus als ihr erstes Album bewertet werden. Schließlich heißt Album letztlich auch nur Sammlung – nicht mehr und nicht weniger.
Nun erscheint, wenn man so will, also bereits das dritte, strenggenommen aber natürlich erst das zweite Studioalbum der vierköpfigen Band, die sich unverwechselbar zwischen Spelunkenlied und Postpunk bewegt und in den letzten zwei Jahren mit Gassenhauern wie „Alles Grau“, „Fahr Weg“ oder „Schlachtensee“ ein treues Publikum erspielt hat. Großstadtmelancholie für alle! Ein funkelndes Kerzenlicht im digitalen Zeitalter... Für das Artwork zeichnet wie immer Haus- und Hofkünstler Yannik Riemer verantwortlich.
Vergifte dich heißt die neue Platte, und sie knüpft nahtlos an ihr bisheriges Repertoire an, auch wenn die Band scherzhaft behauptet, es sei ihr bisher unpersönlichstes Album. Doch auch hier wird wieder geliebt und verlassen, gelebt und gehasst, gedacht und verzweifelt, getrunken und – vor allem –  es werden die richtigen Fragen gestellt. Auch, wenn die Antworten am Ende einer langen Nacht wieder vergessen scheinen – oder gar nicht zu finden sind: Was, wenn es tatsächlich kein richtiges Leben im Falschen gibt, kann es dann so etwas wie wahre Liebe in diesem Leben überhaupt geben? Wie soll man sich in so einer Welt Aufrichtigkeit und Wahrhaftigkeit bewahren, wenn einem „Die Leute“ da draußen nur Lügen erzählen und, schlimmer noch, diese Lügen leben? Ja, da platzt einem schon mal der Kotzkragen! 
Den Begriff „Indierock“ lehnen Isolation Berlin übrigens entschieden ab, weil er ihnen vollkommen sinnentleert erscheint. Dieser Band geht es ohnehin nicht um Posen oder Moden, sondern um Haltung. Fest steht, dass sich Bamborschke, Bassist David Specht, Max Bauer an Gitarren und Tasten und Simeon Cöster am Schlagzeug in den letzten zwei Jahren mehr und mehr zu einem perfekten Rock’n’Roll-Quartett zusammengeschweißt haben. Eine Band im allerbesten Sinne! Eine Gang, eine Ersatzfamilie, eine Firma, nihilistische Glaubensgemeinschaft und Saufgelage, vereint in nur zwei Worten: Isolation Berlin.
Es mag verrückt klingen, doch wenn man die neuen, ausgezeichneten Songs auf Vergifte dich hört, möchte man dieser absurden Welt fast dafür danken, dass sie sich in so einem Zustand befindet. Wie schon Albert Camus in der „Mythos von Sisyphos“ schrieb: „Das Absurde hat nur insofern einen Sinn, als man sich nicht mit ihm abfindet“. So müssen wir uns Isolation Berlin als glückliche Menschen vorstellen

Termin: Fr, 04.05.18; 21.00
Kosten: VVK: 18 € (zzgl. Gebühr); AK: 22 €
KULTURTICKET: 8 € (VVK)!!!
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

Madeline Juno

Madeline Juno gehört mit gerade mal 21 Jahren zu den talentiertesten Sängerinnen und gefragtesten Songwriterinnen der neuen deutschen Musikszene. Nach den Veröffentlichungen von bereits fünf Alben ging Madeline Juno mit Band 2012 bis 2014 auf Tournee und begleitete Künstler wie Phillip Poisel, Ellie Goulding und Adel Tawil. Drei Jahre später geht die Songwriterin mit der kristallklaren Stimme im Herbst 2017 auf Tour mit ihrem neuen Album [DNA], was im Spätsommer veröffentlicht wird. Die neue Single [Still] erscheint am 05. Mai 2017. Am 19. Oktober 2017 gastiert die Musikerin im Täubchenthal in Leipzig.

 

Madeline Juno ist eine Geschichtenerzählerin. Und obwohl sie jung ist und hinreißend schön, sind ihre Geschichten weit davon entfernt, gefällig zu sein. Sie sind vieldeutig und melancholisch. Sie erzählen von schlaflosen Nächten, verpasster Jugend und rastlosem Zweifel; sie sind heillos verliebt und hemmungslos aufrichtig.

 

Im Grunde ist es verwunderlich, dass Musiker im Schnitt nur alle zwei Jahre einen neuen Release bringen. Man erlebt schließlich ständig Geschichten und jede davon kann ein Leben verändern. Dank der „Waldbrand“-EP bekommen wir Madeline aktuelle Gefühlslage unmittelbar und noch vor ihrer Tour zu hören. Und zwar auf Deutsch, konsequent elektrisch und mit angesagten Beats.

 

„Bei ›Waldbrand‹ habe ich mir die Augen ausgeheult, weil ich das, was ich da verarbeite, so sehr gebraucht habe, und mir die Umsetzung so nah ging wie nie zuvor. Früher war ein Thema mit der Produktion ausgestanden. Das war hier nicht so. Ich habe mir mit der ›Waldbrand‹-EP gewaltig in den Allerwertesten getreten und fühle mich extrem wohl damit.“ Mit viel Enthusiasmus und enormer Eigeninitiative beweist Madeline erneut ihre exzellenten Songwriter-Qualitäten und dokumentiert die Evolution ihres Handwerks – denn die EP ist Vorreiter des nächsten Albums [DNA], auf dem sie auf jeden Fall Deutsch singen wird.

 

Termin: Fr, 01.06.18; 20.00
Kosten: VVK: 23 € (zzgl. Gebühr); AK: 26 €
KULTURTICKET: 13 € (VVK)!!!
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

Tonbandgerät

Zu sagen, dass TONBANDGERÄT sich mit ihrem 3. Album zurückmelden würden, wäre irgendwie falsch. Denn weg waren sie ja nie. Eher wirken die seit der Veröffentlichung ihres Debütalbums vergangenen Jahre wie eine nie anhaltende Reise an die fantastischsten Orte. Newcomer-Preise, ausverkaufte Shows, Konzertreisen in die USA, nach China und Israel, große Festivalbühnen, der zehnte Bandgeburtstag im kleinen Kreis oder die Arenatour als Support von Andreas Bourani — still war es um diese Band nie. Und nun ein neues Kapitel: Album Nummer Drei! Nach zwei gecharteten Alben für Universal Music wird die Hamburger Indie-Popband ihr drittes Werk beim Sony-Music-Label Columbia Deutschland herausbringen. Zu erzählen gibt es viel, mehr als je zuvor — und auf einmal haben TONBANDGERÄT so viele Songs geschrieben, dass sie für drei Alben reichen würden. Und dazwischen genau die, die für ihr drittes Album perfekt sind. Erwachsen geworden sind Tonbandgerät mit ihrer neuen Platte zum Glück nicht, aber reflektierter. Die Lebensfreude und der Spaß am Musikmachen, die diese Band auszeichnen, sind ungebrochen — und man hört auf diesem Album die Vorfreude der vier Musiker, diese Songs endlich live zu spielen. Und ganz leise erklingen sie schon: Die lauen Festivalsommernächte, die Stimmen der Fans, die jeden neuen Song mitsingen können, der warme Applaus und OLE SPECHT mit: „Schönen guten Abend — wir sind Ton-Band-Gerät!“ 

Termin: Do, 01.11.18; 20.00
Kosten: VVK: 22,50 € (zzgl. Gebühr); AK: 25 €
KULTURTICKET: 12,50 € (VVK)!!!
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

Wingenfelder

Sieben Himmel hoch - Tour

 

WINGENFELDER sind die Brüder Kai und Thorsten Wingenfelder. Köpfe der Band Fury In The Slaughterhouse. 2010 wurde ihr Bandprojekt WINGENFELDER aus der Taufe gehoben – seitdem begeistern die beiden ihre Fans mit ihrem ganz eigenen Stil. Der große und der kleine Bruder – ohne Fury unterwegs, aber nicht weniger erfolgreich. Nach bereits 3 Wingenfelder-Studioalben und Tourneen werden die Brüder im Herbst 2018 mit ihrem neuem Album „Sieben Himmel hoch“ durch 26 deutsche Städte on tour gehen. WINGENFELDER sind eigen und singen deutsch, Fury In The Slaughterhouse gehen, WINGENFELDER kommen zurück. 

Das große Fury In The Slaughterhouse-Geburtstagsjahr neigt sich dem Ende zu – die Sommer Open-Air Shows und die „Little Big World – live & acoustic“ Tour wurden fast vollständig ausverkauft beendet. Damit blickt die Fury-Band, die für das 30jährige Bestehen eigentlich nur ein einzelnes „Klassentreffen“ in der TUI Arena Hannover angedacht hatte, auf das erfolgreichste Live-Jahr ihrer Karriere zurück. 

Doch wenn es am Schönsten ist, soll man aufhören – eine bekannte Devise. Für Kai und Thorsten Wingenfelder folgt eine weitere, logische Schlussfolgerung: mit WINGENFELDER in ihre ganz persönlich, musikalische Verlängerung zu gehen. Alle Fans des Brüder-Gespanns haben darauf gewartet, nun ist es endlich soweit. Die beiden arbeiten bereits seit Oktober am neuen Wingenfelder-Album, das auch schon seinen Namen hat: Sieben Himmel hoch. Kai Wingenfelder: „Die neuen Songs kommen um die Ecke gesaust wie zu spät kommende Partygäste. Wie ein unerwartetes Geschenk, leicht unkontrolliert aber immer mit einem Lächeln im Gesicht. Tolle Songs – vielleicht so gut wie noch nie – und wir haben gerade ein cooles Tempo drauf.“ Dieses Tempo hat den Entschluss von WINGENFELDER bestärkt, das neue Album bereits im Sommer 2018 zu veröffentlichen. 

Wenn man neue Songs schreibt, dann möchte man diese auch live spielen: die zugehörige „Sieben Himmel hoch“ – Tour steht für den Herbst 2018 in den Startlöchern. 

Für WINGENFELDER ist der Umkehrschluss die Regel. Mit dem Band-Erfolg von Fury In The Slaughterhouse im Rücken können die Brüder nun ein weiteres Erfolgs-Kapitel ihrer Band WINGENFELDER aufschlagen. 

 

 

Termin: So, 04.11.18; 19.00
Kosten: VVK: 32 € (zzgl. Gebühr); AK: 40 €
KULTURTICKET: 22 € (VVK)!!!
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen